Service navi

Seminar
Termin: 11.06.2024
Ort: online
Veranstalter: IHK Heilbronn-Franken

Mit dem ATLAS-Release AES 3.0 hat die Generalzolldirektion die umfassendsten Änderungen für die Ausfuhr seit der Einführung von ATLAS vorgenommen.

Spätestens mit dem Ende der weichen Migration am 30. November 2023 sind diese in den Unternehmen angekommen. Ein Blick auf den neuen Alltag - mit besonderem Augenmerk auf die Stolperfallen, aber auch die Chancen.

Welche fachlichen Änderungen sind nach der Einführung des neuen Release die größten Herausforderungen?
Welche Auswirkung hatte ATLAS AES 3.0 bei den technischen Voraussetzungen und der Prozessgestaltung in den Unternehmen?
Mit einem Blick zurück werden die Angaben zu Lieferkettenbeteiligten, insbesondere die zum Beförderer, bedacht.
Wann können EORI und TCUI verwendet werden und wie ist vorzugehen, wenn diese nicht vorliegen? Altgewohnte Codierungen zur Art der Ausfuhranmeldung mussten neu verstanden werden und bei der Beteiligtenkonstellation verschoben sich die Angaben - welche Merksätze helfen hier?

Auch die Unterlagencodierungen folgen teilweise einer neuen Logik. Die Zentrale Zollabwicklung wurde gestärkt und so prüfen immer mehr Unternehmen, ob sie diese nutzen wollen.

Dieser Artikel ist relevant für:

Zoll und Einfuhr