Service navi

Seminar
Termin: 10.04.2024
Ort: Rosenheim, Deutschland
Veranstalter: IHK für München und Oberbayern

Grundlagen im Warenursprung! Zölle erhöhen Ihre Kosten und schmälern Ihren Gewinn. Durch Präferenzen können Exporte und Importe kostengünstiger gestaltet werden. Deshalb verschaffen Ihnen Präferenzreglen einen wichtigen Wettbewerbsvorteil. Eine Kenntnis der präferenziellen Ursprungsregeln ist hier unabdingbar, zumal ein falsch ausgestellter Präferenznachweis empfindliche Strafen für Ihr Unternehmen nach sich ziehen kann.
Auch kommt es im Präferenzrecht laufend zu Änderungen. sollte es zum ungeregelten Brexit kommen, wird das Vereinigte Königreich ab diesem Zeitpunkt von der Zollverwaltung wie jedes Drittland behandelt, mit dem keine besonderen Abkommen bestehen. So gelten unmittelbar alle Bestimmungen, die das Zollrecht für den Warenverkehr mit Drittländern vorsieht. Was ist passiert dann mit z.B. Lagerwaren? Ist die Lieferantenerklärung noch gültig? Das EU-Vietnam Freihandelsabkommen ist am 1. August 2020 in Kraft getreten.

Lernen Sie im Seminar die unterschiedlichen Präferenznachweise sowie die Vornachweise dazu kennen - und anwenden. Nutzen Sie die Wettbewerbsvorteile, durch die Kenntniss der Präferenzregeln. Mit Hilfe von Fallbeispielen erhalten Sie einen schnellen Einstieg in die Materie. Dieses Seminar richtet sich speziell an Herstellungsbetriebe, da die Regeln zur Prüfung der Ursprungseigenschaft ausführlich behandelt werden.

Dieser Artikel ist relevant für:

Zoll und Einfuhr