Service navi

Unternehmerreise
Termin: 01.09.2024  –  06.09.2024
Ort: Astana (Kasachstan), Taschkent (Usbekistan)
Veranstalter: Delegation der deutschen Wirtschaft für Zentralasien, IHK zu Düsseldorf

Kasachstan strebt eine nachhaltige Modernisierung der Wirtschaft an und hat eine Dekarbonisierungsstrategie verfasst, die bis 2060 die Klimaneutralität des Landes vorsieht. Hierfür sind massive Investitionen, sowohl in die Industrie als auch die Energieinfrastruktur geplant. Darüber hinaus soll bis 2030 bereits 15% des Stroms in Kasachstan aus Erneuerbaren Energien stammen (derzeit: 4,5%). Kasachstan positioniert sich außerdem als Lieferant Europas für grünen Wasserstoff; die hierfür notwendigen Technologien müssen jedoch importiert werden.
Auch Usbekistan hat sich die Modernisierung der Industrie sowie der Energieinfrastruktur auf die Fahnen geschrieben und möchte den EE-Anteil an der Stromproduktion bis 2030 auf 50% erhöhen.

Dieser Artikel ist relevant für:

Kasachstan, Usbekistan, Energiewirtschaft, Wasser und Umwelt