Service navi

(GTAI) - Die rumänische Baubranche entwickelt sich im Land positiv. Sie wuchs im Jahr 2022 gegenüber dem Vorjahr um real 13 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro (rund 33,3 Milliarden Lei, RON). Dies teilte das Nationale Statistikinstitut im Juni 2023 mit. Treiber dieser Entwicklung waren unter anderem von der EU geförderte Projekte, insbesondere für den Ausbau der Infrastruktur und den Bau von Nichtwohngebäuden. In Rumänien hatten Ende 2022 zahlreiche Straßenbauprojekte begonnen, die unter anderem mit EU-Finanzierung umgesetzt werden. Parallel dazu bauen Unternehmen Lager- und Logistikzentren aus.

Die Bauindustrie trägt rund 7 Prozent zur rumänischen Wirtschaftsleistung bei. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs im Jahr 2022 um 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. "Besonders in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 beobachten wir einen Anstieg der öffentlichen Investitionen aus den europäischen Fonds", erklärt Ionut Dimitru, Chefvolkswirt der Raiffeisen Bank, der Zeitung Ziarul Financiar. Das Bauvolumen im Ingenieurbau hat gegenüber dem zweiten Halbjahr 2021 um 25 Prozent zugenommen. 

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auf Einfuhren von Labortechnik angewiesen

Mehr lesen

Waren im Wert von 136,5 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen

An vielen Orten im Land wird gebaut. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 sorgt für zusätzliche Impulse.

Mehr lesen