Service navi

(GTAI) - Das Statistische Bundesamt meldet für das Jahr 2022 eine Erhöhung der deutschen Lebensmittelexporte in die Golfregion um 75 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro (einschließlich Getränke). Erfasst sind hier die sechs Staaten des Golfkooperationsrats sowie Iran. In der Region leben 145 Millionen Menschen. Auf die drei größten Abnehmerländer Saudi-Arabien, Iran und die VAE entfielen 2022 rund 84 Prozent der deutschen Lieferungen.

Den Anstieg verursachten vor allem höhere Lieferungen von Getreide, insbesondere Weizen. Er ist aber nicht nur auf eine Ausweitung der Liefermengen, sondern auch auf höhere Getreidepreise zurückzuführen. Die deutschen Getreideexporte in die Golfregion lagen 2022 bei 790 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 381 Millionen Euro.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

An vielen Orten im Land wird gebaut. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 sorgt für zusätzliche Impulse.

Mehr lesen

Lateinamerika hinkt beim Thema Kreislaufwirtschaft noch hinterher. Neue Strategien sollen Abhilfe schaffen.

Mehr lesen

Indien wird für deutsche und europäische Maschinenbaufirmen zunehmend attraktiv

Mehr lesen

Waren im Wert von 134,1 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen