Service navi

(GTAI) - Laut dem britischen Statistikamt ONS ist der inflationsbereinigte Güteraustausch Großbritanniens mit dem Ausland zwischen Januar und Mai 2023 im Vergleich zur Vorjahresperiode um 7 Prozent eingebrochen. Das liegt zum einen an der schwachen Wertschöpfung der Industrie, die in den ersten fünf Monaten 2023 im Durchschnitt 1,4 Prozent unter den entsprechenden Werten der Vorjahresmonate lag. 

Zum anderen zeigt sich auch der Privatkonsum angesichts der Reallohnverluste britischer Haushalte und der weiterhin hohen Inflation von 8,7 Prozent im Mai 2023 schwach. Im Einzelhandel lagen die verkauften Volumen von März bis Mai 2023 etwa 3,3 Prozent unter dem Niveau der Vorjahresperiode. 

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen