Service navi

(Destatis) - Im Zeitraum Januar bis August 2023 wurden 520 000 E-Autos im Wert von 23,9 Milliarden Euro exportiert. Damit stieg der Export dieser Fahrzeuge mengenmäßig um mehr als das Doppelte (+103,9 %) gegenüber dem Vorjahreszeitraum (255 000 Stück im Wert von 12,0 Milliarden Euro). 

Wichtigster Abnehmer für E-Autos war in den ersten acht Monaten Belgien (73 000 Stück), gefolgt von den Niederlanden (72 000 Stück) und dem Vereinigten Königreich (71 000 Stück). In die Vereinigten Staaten wurden 51 000 E-Autos exportiert.

Auch wenn der Anteil von E-Autos an den gesamten deutschen Pkw-Exporten zunimmt, machten im Zeitraum Januar bis August 2023 weiterhin Autos mit klassischem Verbrennungsmotor den Großteil der deutschen Pkw-Exporte aus. So wurden in diesem Zeitraum 1,1 Millionen Pkw mit Verbrennungsmotor im Wert von 42,0 Milliarden Euro exportiert. Das waren mengenmäßig 9,7 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Wichtigste Abnehmerländern waren die Vereinigten Staaten (142 000 Stück) gefolgt vom Vereinigten Königreich (118 000 Stück) und China (116 000 Stück).

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei unserem Partner Destatis 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Waren im Wert von 131,6 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auf Einfuhren von Labortechnik angewiesen

Mehr lesen

Waren im Wert von 136,5 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen