Service navi

(GTAI) - Mit einem Maßnahmenpaket will die georgische Regierung die Gesundheitswirtschaft im Land stärken. Die Initiativen sollen der 2013 begonnenen Neuausrichtung des Gesundheitsmarkts weitere Impulse verleihen. In jenem Jahr startete das Universelle Gesundheitsprogramm (UGP). Damit verabschiedete sich Georgien vom Neoliberalismus im Gesundheitswesen und führte eine öffentliche Krankenversicherung für die meisten Bürger des Landes ein.

Das erbrachte Leistungsvolumen staatlicher und privater medizinischer Einrichtungen belief sich im 3,7-Millionen-Einwohner-Land nach offiziellen Angaben im Jahr 2022 auf etwa 830 Millionen US-Dollar (US$). Somit stieg es auf gut das 2,5-fache des Niveaus von 2013. Das kommt einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von rund 10 Prozent gleich. Gemessen pro Einwohner sind es lediglich 230 US$, im internationalen Maßstab also noch gering ist.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Lateinamerika hinkt beim Thema Kreislaufwirtschaft noch hinterher. Neue Strategien sollen Abhilfe schaffen.

Mehr lesen

Indien wird für deutsche und europäische Maschinenbaufirmen zunehmend attraktiv

Mehr lesen

Waren im Wert von 134,1 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen