Service navi

(GTAI) - Bei den erneuerbaren Energien ist Usbekistan ein Spätzünder. Erst seit August 2021 zapft im Land ein industrielles Solarkraftwerk die Energie der Sonne an. Im Mai 2022 folgte ein zweites Objekt. Hinter den beiden 100-Megawatt-Solarparks stehen Investoren aus den VAE (Masdar) und Frankreich (Total Eren).

Im Jahr 2023 wurde die grüne Trendwende in der Stromerzeugung eingeleitet: Masdar nahm gleich drei Fotovoltaikparks (897 Megawatt) und erste Anlagen eines 500-Megawatt-Windparks in Betrieb. Die China Gezhouba Group startete die erste Projektphase von zwei 500-Megawatt-Solarparks. Vieles spricht dafür, dass es in der Ökostromerzeugung weiter steil aufwärts geht.

Die Anmeldung zum Newsletter finden Sie bei Gemany Trade & Invest 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen