Service navi

(GTAI) - Finnland kann in Zukunft ein Energielieferant für europäische Länder werden. Im Jahr 2023 könnte das Land beim Strom erstmals autark werden und genügend Elektrizität für den eigenen Verbrauch produzieren. Ein großer Standortvorteil des Landes sind die Energiepreise: Sie gehören zu den niedrigsten in der EU. Finnlands Energieverbrauch Pro-Kopf zählt hingegen zu den höchsten in der EU. Das liegt unter anderem an der heimischen energieintensiven Industrie sowie dem kälteren Klima.

Zusätzlich zu den Strompreisen fallen in Finnland noch eine Stromsteuer sowie Übertragungsnetzentgelte an. Für Unternehmen, die im verarbeitenden Gewerbe, im Bergbau, im Erdbau oder im gewerblichen Gewächshausanbau tätig sind, fällt die Steuer deutlich geringer als für andere Branchen aus.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen