Service navi

(GTAI) - Griechenlandweit fließen bis 2025 über 600 Millionen Euro aus dem EU-Aufbaufonds in die Renovierung und Modernisierung öffentlicher Krankenhäuser und Gesundheitszentren. Ziel ist die Verbesserung der Qualität der angebotenen Gesundheitsdienstleistungen. Alle Ausschreibungen werden auf der Seite des griechischen Plans "Griechenland 2.0" für die Nutzung des EU-Aufbaufonds veröffentlicht.

Zu den geplanten Maßnahmen zählen die Renovierung sowie der Bau von neuen Gebäuden, Abteilungen und Laboren. So soll zum Beispiel ein neues Strahlentherapiezentrum im Athener Krankenhaus "Sotiria" und ein neues Gebäude für Zellen- und Gentherapien sowie eine hämatologische Klinik im Krankenhaus "Papanikolaou" in Thessaloniki entstehen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Gemany Trade & Invest 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Lateinamerika hinkt beim Thema Kreislaufwirtschaft noch hinterher. Neue Strategien sollen Abhilfe schaffen.

Mehr lesen

Indien wird für deutsche und europäische Maschinenbaufirmen zunehmend attraktiv

Mehr lesen

Waren im Wert von 134,1 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen