Das bisherige Außenwirtschaftsportal iXPOS erhält ein neues benutzerfreundlicheres Design und wird in GTAI-Exportguide umbenannt.

Neues Design, eine bessere und intuitivere Navigation und bewährte zuverlässige Informationen. Das ist der neue "GTAI-Exportguide", der seit heute das iXPOS-Portal ablöst. Kein leichter Schritt, war doch iXPOS seit Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Außenwirtschaftslandschaft. Sinnvoll ist die Veränderung trotzdem:

"Der Exportguide wird dem GTAI-Design sehr ähneln und erhoffen uns davon einen noch größeren Erfolg der Website. Sie wird von der größeren Bekanntheit von GTAI profitieren und wir gehen davon aus, ganz erhebliche Synergien im Marketingbereich zu erzielen", erklärt Robert Hermann, Geschäftsführer von Germany Trade & Invest. "Bewerben wir in Zukunft die Homepage von GTAI, profitiert der Exportguide direkt davon. Das war unter dem bisherigen Namen iXPOS nicht möglich."

Zu den wichtigsten Zielen der Überarbeitung und Umbenennung von iXPOS gehört auch, dass Unternehmen schneller als bisher auf der Plattform Antworten auf ihre Fragen zu dem Einstieg ins Exportgeschäft und zu die dafür wichtigsten Partner finden. Der Fokus liegt auf dem Erfolg der deutschen Exportwirtschaft.

"Die Umbenennung von iXPOS in GTAI-Exportguide hat ein ganz klares Ziel: Wird das Portal bekannter, zum Beispiel durch eine bessere Auffindbarkeit durch Suchmaschinen, stoßen mehr Unternehmen darauf und können dann von den dort vorhandenen Informationen in ihrem Auslandsgeschäft profitieren", erklärt GTAI-Geschäftsführer Hermann. 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen