Service navi

(GTAI) - Die Projekte befinden sich noch in der Planung. Zuständig für deren Umsetzung wird die staatliche Bahngesellschaft CFL sein. Mit dieser hat das luxemburgische Ministerium für Mobilität und öffentliche Arbeiten im Frühjahr 2023 einen neuen, zehnjährigen Dienstleistungsvertrag ab 2025 geschlossen. Die Maßnahmen fußen auf dem im Jahr 2022 verabschiedeten luxemburgischen Mobilitätsplan. An Aufträgen interessierte deutsche Unternehmen müssen sich bei der CFL registrieren.

Investitionen fließen in den kommenden Jahren vor allem in zwei Streckenabschnitte. Zum einen erhält die viel befahrene Verbindung zwischen der Hauptstadt und dem nahe der französischen Grenze gelegenen Bettembourg zwei zusätzliche Gleistrassen auf einer Strecke von sieben Kilometern. Zum anderen entsteht in Luxemburg-Stadt eine weitere Pulvermühlenbrücke und auch die Strecke gen Sandweiler beziehungsweise Contern erhält noch eine Spur.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Bei KI hat Israel internationales Niveau. Es entwickelt eher neuartige Ideen als komplette Anwendungen.

Mehr lesen