Service navi

(GTAI) - Auch in Marokko steht seit der Pandemie und dem Krieg in der Ukraine das Thema Ernährungssicherheit weit oben auf der politischen Agenda. Um Importe substituieren und Exporte von Nahrungsmitteln ausweiten zu können, muss das Land jedoch die Kapazitäten zur Verarbeitung und Veredlung von Agrarprodukten massiv ausbauen beziehungsweise modernisieren.

Der spezialisierte deutsche Maschinen- und Anlagenbau sollte diesen Moment für seine Kooperations- und Absatzbemühungen nutzen. Aktuell sind die deutschen Lieferungen von Maschinen und Anlagen zur Verarbeitung und zum Kühlen von Nahrungs-, Genussmitteln und Getränken mit einem durchschnittlichen Jahreswert von 11 Millionen Euro überschaubar.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Gemany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen