Service navi

(Rheinland-Pfalz) - Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt bricht heute mit elf rheinland-pfälzischen Start-ups zu einer viertägigen Delegationsreise nach New York auf. Die jungen Unternehmen nutzen ein Angebot der Außenwirtschaftsförderung, um im Rahmen des Programms STEP NYC ihre Geschäftsideen einem internationalen Publikum vorzustellen und sich auf dem US-amerikanischen Markt zu positionieren.

Während der Reise erhalten die Teilnehmer umfassende Unterstützung bei ihren ersten Schritten in den USA und haben gleichzeitig die Möglichkeit, sich durch das Fachseminar ein entsprechendes Netzwerk in den USA aufzubauen.

„Der amerikanische Markt bietet ein enormes Potenzial für unsere innovativen Unternehmen. Es ist wichtig, dass wir ihnen den Zugang zu diesem Markt erleichtern und sie dabei unterstützen, sich dort zu etablieren. Sie fügte hinzu: „Die Reise nach New York ist eine einmalige Gelegenheit für unsere Start-ups, sich auf internationaler Ebene zu präsentieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen“. Die Ministerin betonte auch die Bedeutung der Sensibilisierung für die spezifischen Herausforderungen in den Staaten. „Der US-Markt unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von unserem Heimatmarkt. Es ist wichtig, dass unsere Start-ups diese Unterschiede verstehen und sich entsprechend darauf vorbereiten“.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Website des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Chinas Maschinenbau holt weiter auf, die Produkte aus Fernost werden besser und sind fast immer günstiger

Mehr lesen

Waren im Wert von 131,6 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auf Einfuhren von Labortechnik angewiesen

Mehr lesen