Service navi

(Rheinland-Pfalz) - Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium unterhält seit vielen Jahren Wirtschaftsrepräsentanzen. Sie unterstützen Unternehmen dabei, neue Exportmärkte zu erschließen und werben für den Wirtschaftsstandort Rheinland-Pfalz. Nun wurde die Repräsentanz in den Vereinigten Staaten von Amerika, einem der wichtigsten Exportpartner der rheinland-pfälzischen Wirtschaft, in Austin/Texas eröffnet.

Wann immer von Spitzentechnologie die Rede ist, fällt im nächsten Atemzug der Begriff Silicon Valley - der Hightech-Standort schlechthin. Doch immer mehr Großkonzerne zieht es in die Silicon Hills. Das ist die Region um Austin in Texas, der am schnellsten wachsenden Stadt der USA. Die Region ist in den letzten Jahren zu einem Technologiestandort avanciert. 

In diesem dynamischen und innovativen Umfeld hat das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium jetzt eine Wirtschaftsrepräsentanz eröffnet. „Die Außenwirtschaft ist und bleibt ein wesentlicher Erfolgsfaktor für dauerhaftes und nachhaltiges Wachstum, sichere Arbeitsplätze und Wohlstand im Land. Deshalb gibt es jetzt eine weitere Anlaufstelle für rheinland-pfälzische Unternehmen: Austin/Texas“, sagte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Ministerium hieß sie den neuen Repräsentanten für die USA, Sean Herrity, herzlich willkommen.

„Es ist mir eine Ehre, das Ministerium in den USA zu vertreten und rheinland-pfälzische Unternehmen bei ihren Exportgeschäften und Expansionsvorhaben zu unterstützen“, erklärte der neue Repräsentant in bestem Deutsch. Sean Herrity hat Familie in Deutschland und kennt daher Deutschland und die USA wie seine Westentasche", wie er sagte. „Austin bietet kulturelle Vielfalt und ist eine kreative, musikalische und innovative Stadt.“

„Die USA sind nach Frankreich der zweitwichtigste Exportpartner der Wirtschaft in Rheinland-Pfalz. Um weitere Entwicklungschancen auszuloten, hat Rheinland-Pfalz.Gold international eigens eine Potenzialanalyse in Auftrag gegeben“, sagte die Wirtschaftsministerin. Anknüpfungspunkte für kleine und mittlere Unternehmen in Rheinland-Pfalz bieten sich vor allem in den Branchen Maschinenbau, Künstliche Intelligenz, Chemie und Pharma, Umwelttechnik, Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Automobilzulieferindustrie, Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik, Tourismus sowie Wein und Digitalisierung der Landwirtschaft. „Die Aufgabe der US-Wirtschaftsrepräsentanz wird es sein, neben der Unterstützung bei der Exportförderung auch für den Wirtschaftsstandort Rheinland-Pfalz zu werben“, sagte die Wirtschaftsministerin.

Hintergrund Wirtschaftsrepräsentanzen

Die Wirtschaftsrepräsentanzen sind eine wichtige Anlaufstelle für rheinland-pfälzische Unternehmen und begleiten deren erste Schritte auf dem jeweiligen Zielmarkt. Derzeit unterhält das Wirtschaftsministerium Repräsentanzen in China, Israel, Vietnam, Ruanda und Polen. Mit den USA kommt nun das sechste Auslandsbüro hinzu. Für kleine und mittelständische Unternehmen sind die Wirtschaftsrepräsentanzen - ob für erste Erkundigungen, Geschäftsanbahnungen oder sogar den Aufbau einer eigenen Produktion - die ersten Ansprechpartner. Ihr Service ist für die Unternehmen kostenlos.

Mehr Infos unter: www.rlp-international.de 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Bei KI hat Israel internationales Niveau. Es entwickelt eher neuartige Ideen als komplette Anwendungen.

Mehr lesen