Service navi

(DIHK) - Großes wirtschaftliches Potenzial, anziehende Investitionen und stabiles Wachstum in vielen Branchen, aber auch die geografische Lage zwischen Asien und Europa mit atemberaubenden Landschaften locken immer mehr Unternehmen nach Zentralasien. Eine hochrangige Delegation besucht jetzt Kasachstan und Usbekistan.

Die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) organisiert die Reise gemeinsam mit der Delegation der Deutschen Wirtschaft (AHK) in Zentralasien. Die 40-köpfige Delegation unter der Leitung von DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier besteht aus den Spitzen einiger IHK-Ehren- und Hauptämter sowie den Leitungsebenen zahlreicher Unternehmen und öffentlicher Organisationen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel beim DIHK

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Lateinamerika hinkt beim Thema Kreislaufwirtschaft noch hinterher. Neue Strategien sollen Abhilfe schaffen.

Mehr lesen

Indien wird für deutsche und europäische Maschinenbaufirmen zunehmend attraktiv

Mehr lesen

Waren im Wert von 134,1 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen