Service navi

(GTAI) - Die Regierung hat die Weichen für eine restriktivere Geldpolitik gestellt. Die Türkei kämpft mit wirtschaftlichen Herausforderungen, von denen einige hausgemacht sind. Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan verfolgte bisher eine Niedrigzinspolitik, um kurzfristiges Wachstum über Exporte und Konsum zu erreichen. 

Allerdings gingen damit erhebliche Finanz- und Wirtschaftsrisiken einher, die die Türkei belasten. Die Inflation ist horrend, die Lira hat stark an Wert verloren und wurde lange staatlich gestützt. Die Nettoreserven der Zentralbank sind erschöpft, die Auslandsverschuldung ist hoch und die Türkei ist auf Finanzspritzen aus dem Ausland angewiesen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

An vielen Orten im Land wird gebaut. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 sorgt für zusätzliche Impulse.

Mehr lesen

Lateinamerika hinkt beim Thema Kreislaufwirtschaft noch hinterher. Neue Strategien sollen Abhilfe schaffen.

Mehr lesen

Indien wird für deutsche und europäische Maschinenbaufirmen zunehmend attraktiv

Mehr lesen

Waren im Wert von 134,1 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen