Service navi

(GTAI) - Dekarbonisierung ist in Zentralasien kein Fremdwort. Insbesondere Kasachstan und Usbekistan wollen den Anteil fossiler Brennstoffe an der Energiegewinnung in den kommenden Jahren deutlich senken. Dennoch wird Erdgas in der Region immer wichtiger - sei es als Übergangsenergieträger, als Ausgangsstoff im produzierenden Gewerbes oder als Exportgut.

Erdgas wird verstärkt als Energieträger in Kraftwerken genutzt, um sich von der stark emissionsbelasteten Strom- und Wärmeproduktion aus Kohle zu verabschieden. Der Verbrauch wird deshalb vorerst zunehmen. Auch die wachsende Bevölkerung und der steigende Lebensstandard tragen zum erwarteten Anstieg des Erdgasverbrauchs bei. Viele ländliche Regionen sollen in den kommenden Jahren an die Erdgasversorgung angeschlossen werden.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen