Service navi

(DIHK) - Am 26. November 1883 nahmen Deutschland und Korea diplomatische Beziehungen auf. Das 2023 anstehende 140. Jubiläum dieses Ereignisses ist Anlass für den ersten "German-Korean Business and Investment Summit" Ende Juni in Frankfurt am Main.

Gemeinsam mit der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Korea, der Korea Trade-Investment Promotion Agency (KOTRA) und der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt am Main am 28. und 29. Juni in ihre Räume in der Börse Frankfurt ein. Unterstützt von der Korea Chamber of Commerce and Industry (KCCI) und dem Ostasiatischen Verein (OAV) beleuchten sie im Laufe der zweitägigen Konferenz wichtige Themen und Potenziale der deutsch-koreanischen Zusammenarbeit.

Schon heute ist die Beziehung zwischen den beiden Ländern von Vertrauen und Wertschätzung geprägt. Mit seiner leistungsstarken Wirtschaft und hohen Innovationskraft ist Südkorea Deutschlands drittwichtigster Handelspartner in Asien. Umgekehrt ist Deutschland für Südkorea wichtigster Handelspartner in der EU.

Wie diese Partnerschaft ausgebaut werden kann, beleuchtet der Investment Summit speziell für die Bereiche

  • Sicherung globaler Lieferketten,
  • Digitalisierung/Smart Cities,
  • Kohlenstoffneutralität und erneuerbare Energien (Fokus Wasserstoff) sowie
  • Deutschland und Korea als Investitionsstandorte.

Genauere Informationen zu Programm sowie Ablauf und eine Möglichkeit, sich anzumelden, gibt es in Kürze unter der Adresse https://german-korean-business-summit.de.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Bei KI hat Israel internationales Niveau. Es entwickelt eher neuartige Ideen als komplette Anwendungen.

Mehr lesen