Service navi

(KfW-Entwicklungsbank) - Die KfW hat heute (14. Dezember 2022) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem indonesischen Finanzministerium einen Finanzierungsvertrag für einen Förderkredit in Höhe von 300 Mio. EUR für das Sustainable and Inclusive Energy Programme (SIEP, Phase III) unterzeichnet. Mit Hilfe des deutschen Beitrags wurden und werden weiter notwendige Reformen im indonesischen Energiesektor eingeleitet und umgesetzt. SIEP unterstützt die Agenda der am Rande des G20 Gipfels verkündeten Just Energy Transition Partnership, welche Indonesien langfristig bei einer beschleunigten Energiewende unterstützt.

Teil des finanzierte Maßnahmenpakets sind unter anderem Reformen zur Förderung Erneuerbarer Energien, wie beispielsweise verbesserte Preismechanismen zur Einspeisevergütung, Regulierung für Solar-Aufdachanlagen oder ambitioniertere Energieeffizienzstandards.

Weiter wurde die Förderung einer stärkeren Beteiligung des Privatsektors insbesondere beim Ausbau von erneuerbaren Energiequellen gefördert. Dies wurde von der indonesischen Regierung unter anderem mittels verbesserter Leitlinien für die Elektrizitätsübertragung durch private Unternehmen, ein einheitliches Muster von Stromabnahmeverträgen sowie die Überprüfung des Stromtarifsystems eingeleitet.

Das Maßnahmenpaket führte auch dazu, dass sich die Leistungsfähigkeit des staatlichen Energieversorgers PT.PLN unter anderem mittels verlässlicherer Einnahmen verbessert hat. Die Reformen und Anreizmechanismen werden in Zukunft einen entscheidenden Beitrag leisten, um den Anteil von Stromerzeugung aus Wasserkraft, Sonnen-, und Windenergie, sowie Geothermie deutlich zu erhöhen. PT. PLN hat den staatlichen Auftrag, dass die bis 2030 zugebauten Kapazitäten zu mehr als 50 % aus Erneuerbaren Energien gespeist werden.

"Wir unterstützen Indonesien bei einer nachhaltigen und klimaschonenden Entwicklung des Energiesektors, um eine langfristige und kosteneffiziente Stromversorgung aller Bevölkerungsschichten sicherzustellen. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien stößt in Indonesien auf ideale Bedingungen: Der Inselstaat ist aufgrund seiner geographischen Lage, der hohen Sonneneinstrahlung, langen Küstenlinien und geothermischen Aktivitäten ideale Voraussetzungen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien," sagte Christiane Laibach, Mitglied des Vorstandes der KfW Bankengruppe.

Die Asiatische Entwicklungsbank als Hauptfinanzierer (515 Mio. USD) sowie die koreanische Regierung (60 Mio. USD) haben SIEP III neben der Bundesregierung finanziell und programmatisch unterstützt. Die über die KfW bereitgestellten Beiträge für SIEP I umfassten im Jahr 2015 200 Mio. USD und für SIEP II im Jahr 2017 200 Mio. EUR.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen