Service navi

(BMWK) - Vom 14. bis zum 18. Oktober 2024 führt Trade Horizons Limited, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, eine Geschäftsanbahnungsreise nach Singapur durch.

 Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). Fachliche Unterstützung erfolgt durch den IKW Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V.

Singapur ist aufgrund seiner strategischen Lage, seiner wettbewerbsfähigen Arbeitskräfte, seines geschäftsfreundlichen Umfelds und seiner zukunftsorientierten Wirtschaftspolitik ein bevorzugtes Ziel für ausländische Unternehmen. Es gilt durchweg als anerkanntes globales Wirtschaftszentrum mit einer gut ausgebauten Infrastruktur, politischer Stabilität, einer offenen Geschäftspolitik, qualifizierten Arbeitskräften und der Achtung der Rechte an geistigem Eigentum. Der Stadtstaat ist ein Tor zu den florierenden Märkten Asiens und nutzt seine Bedeutung als weltweites Wirtschaftszentrum, um multinationale Unternehmen sowie KMU gleichermaßen anzuziehen.

Singapurs Kosmetikindustrie verzeichnet ein deutliches Wachstum. Mehrere einheimische Marken haben sich erfolgreich auf internationalen Märkten etabliert, und dieser Erfolg ist auf bahnbrechende Forschung und umfassende Produktinnovationen zurückzuführen. Die Branche gilt auf der Weltbühne als eine, die es zu beobachten gilt. In der Tat ist die Kosmetikindustrie und Reinigungsbranche in Singapur ein dynamischer und wachsender Sektor mit mehreren Haupttrends wie: Marktwachstum, innovative Produkte, technologischer Fortschritt und digitales Engagement und Verbraucherverhalten.

Die Geschäftsanbahnungsreise richtet sich vorwiegend an kleine und mittlere deutsche Unternehmen in den Branchen Kosmetik und Reinigungsmittel z.B. Schönheits- und Haushaltspflege, Kosmetik und Pflegeartikel, Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel, Haarpflegemittel, dermatologische Produkte, Babyartikel, Naturprodukte, usw. Schwerpunkt der Reise ist ein intensives Networking mit Branchenakteuren und Entscheidungsträgern des Sektors, individuelle Geschäftstermine mit singapurischen Unternehmen und Zielkunden sowie die Bereitstellung von ausführlichen branchenspezifischen Informationen, um einen „Markteintritt Singapur“ anzubahnen bzw. bereits bestehende Marktaktivitäten auszuweiten.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 Euro und 1.000 Euro (netto). 

Anmeldeschluss ist der 28.06.2024. 

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.gtai.de/mep abgerufen werden. 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auf Einfuhren von Labortechnik angewiesen

Mehr lesen

Waren im Wert von 136,5 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen

An vielen Orten im Land wird gebaut. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 sorgt für zusätzliche Impulse.

Mehr lesen