Service navi

(GTAI) - Das Baltikum hat sehr attraktive natürliche Potenziale im Bereich Offshore-Wind und die baltischen Regierungen treiben den Ausbau dieser Technologie voran. Längerfristig könnte die Region sogar zum Exporteur von Strom oder Wasserstoff werden, wenn die Kapazitäten erhöht werden und die Netze nach Mitteleuropa dichter werden.

Unter den drei baltischen Ländern - Litauen, Lettland und Estland - sind die Pläne der litauischen Regierung zum Bau von Offshore-Windanlagen am weitesten entwickelt. Im September 2023 soll eine Auktion um die Vergabe eines Offshore-Projekts mit einer Gesamtgröße von 700 Megawatt stattfinden. Eine weitere Auktion für ein 700-Megawatt-Offshore-Projekt ist für 2024 geplant. Die Leistungskapazität von 700 Megawatt entspricht ungefähr 50 modernen Offshore-Windturbinen mit jeweils über 200 Meter langen Rotorblättern, die der Meistbietende nach einer gewonnenen Auktion zu installieren hätte.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen