Service navi

(GTAI) - Überbordende Mülltonnen, volle Deponien sowie sichtbar verunreinigte Gewässer und Böden haben in der Bevölkerung zu einem Umdenken im Verbraucherverhalten geführt. Auch die Umweltpolitik zog rasch nach. Inzwischen sind Mülltrennung, -vermeidung und die Wiederverwendung von Altmaterial zu einer Breitenbewegung herangewachsen.

Die Nachfrage nach Konsumgütern mit ausgewiesenen Anteilen an recycelten Ausgangsstoffen steigt, ob in Sportschuhen, Möbeln oder Laptops. Markenhersteller weisen mit Erfolg darauf hin, dass sie bei der Produktion nachhaltig vorgehen.

Daher kann auch nicht verwundern, dass sich die Kreislaufwirtschaft zu einem milliardenschweren Markt entwickelt hat - und weiter kräftig wächst. So werden immer mehr Firmen gegründet, die Wertstoffe einsammeln und wiederverwerten. Dabei fließt viel Geld in moderne Anlagen zum Trennen und zur Verarbeitung von Haus- und Industrieabfällen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Lateinamerika hinkt beim Thema Kreislaufwirtschaft noch hinterher. Neue Strategien sollen Abhilfe schaffen.

Mehr lesen

Indien wird für deutsche und europäische Maschinenbaufirmen zunehmend attraktiv

Mehr lesen

Waren im Wert von 134,1 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen