Service navi

(GTAI) - Der bilaterale Handel zwischen der Bundesrepublik und Indien hat 2022 das zweite Jahr in Folge deutliche Zuwächse verzeichnet. Dies erfolgte vor dem Hintergrund einer volatilen Lage der Weltwirtschaft, in der sich Indiens Konjunktur bisher gut behauptet.

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) erreichte das bilaterale Handelsvolumen 2022 einen Höchststand. Es stieg um über 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und betrug 31,4 Milliarden US-Dollar (US$). 

In der Rangfolge der wichtigsten Handelspartner Deutschlands nahm Indiens Bedeutung leicht zu. Im Jahr 2022 belegte der Subkontinent als Absatzmarkt für deutsche Waren Rang 22 (Vorjahr: Rang 23) und als Bezugsmarkt Position 24 (Vorjahr: Rang 26). Eine Besonderheit war das Handelsbilanzdefizit zuungunsten Deutschlands in Höhe von 110 Millionen US$. Zuletzt wies die Bundesrepublik von 1998 bis einschließlich 2003 eine negative Handelsbilanz mit Indien aus. 

Lesen Sie den vollständigen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen