(Bayern) - Nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik zur Außenhandelsstatistik wachsen die Exporte der bayerischen Wirtschaft im Juli 2022 gegenüber dem Juli 2021 um 9,9 Prozent auf 18,0 Milliarden Euro.

Zeitgleich steigen die Importe um 18,7 Prozent auf 20,4 Milliarden Euro. In den ersten sieben Monaten 2022 erhöhen sich die Exporte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 9,3 Prozent auf 120,0 Milliarden Euro. Die Importe nehmen um 18,1 Prozent auf 141,9 Milliarden Euro zu.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach den vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik berichtet, steigen die Ausfuhren der bayerischen Wirtschaft im Juli 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 9,9 Prozent auf gut 18,0 Milliarden Euro. Nach den zweistelligen Zuwächsen im Mai mit +17,8 Prozent und Juni mit +15,6 Prozent geht die Steigerungsrate damit wieder zurück.

Die Einfuhren wachsen im Juli 2022 unterdessen um 18,7 Prozent auf knapp 20,4 Milliarden Euro. Auch hier flacht das Wachstum ab, nachdem im Mai und Juni Zuwächse von 29,0 Prozent bzw. 21,3 Prozent verzeichnet worden waren.

Lesen Sie den ganzen Artikel beim Außenwirtschaftsportal Bayern.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Waren im Wert von 131,6 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auf Einfuhren von Labortechnik angewiesen

Mehr lesen

Waren im Wert von 136,5 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen