Service navi

(BMWK) - Vom 17.06.2024 bis zum 20.06.2024 führt DREBERIS GmbH, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Gebäudesanierung und digitale Lösungen nach Polen durch. 

Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). 
 
Im europäischen Vergleich konnte die polnische Wirtschaft in den letzten Jahren ein weitaus überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum aufweisen. Nach einem geringen Rückgang infolge der Corona-Pandemie im Jahr 2020, konnte bereits im Jahr 2021 ein Wachstum des BIP von 5,9 Prozent verzeichnet werden. Dieser positive Trend setzte sich auch im Jahr 2022 fort. 2023 nahm das Wirtschaftswachstum zwar leicht ab, das BIP konnte jedoch trotzdem im Vergleich zum Vorjahr ansteigen. 

Weiterhin ist der polnische Absatzmarkt mit ca. 40 Millionen Einwohnern der sechstgrößte Europas. Für deutsche Unternehmen ist Polen daher traditionell ein attraktives Ziel und für Polen ist Deutschland sowohl der wichtigste Import- als auch Exportpartner.

Diese optimalen Voraussetzungen spiegeln sich auch im  Baugewerbe wider: Dieses macht in Polen mit 7,2% einen entscheidenden Anteil des BIP aus. Es lässt sich zudem ein starker Trend zur Entwicklung des Wohnungsmarktes durch Neubau und Renovierung des bestehenden Wohnungsbestands sowie zur Thermomodernisierung erkennen. 

Die polnische Regierung unterstützt diese Renovierungs- und Modernisierungsvorhaben durch organisatorische Instrumente sowie durch finanzielle Mittel.

Neben den Großstädten sind es auch insbesondere kleinere Städte und Ortschaften, die vor großen Herausforderungen und Transformationen stehen. Hierbei ergeben sich insbesondere zahlreiche Anknüpfungspunkte für innovative Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand.

Highlight der viertägigen Geschäftsanbahnungsreise sind die individuell vorbereiteten Kontaktgespräche der deutschen Unternehmensvertreter mit potenziellen Kunden und Partnern in Warschau und Breslau. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer deutsch-polnischen Präsentationsveranstaltung die eigenen Produkte und Lösungen zu präsentieren und sich anschließend mit potenziellen Geschäftspartnern auszutauschen.

Daneben runden Unternehmensbesuche und ein Länderbriefing mit Hinweisen für einen erfolgreichen Markteintritt das Programm ab. Ziel der Veranstaltung ist es, einen Einblick in den polnischen Markt zu erhalten sowie erste Geschäftsbeziehungen in dem Land aufzubauen.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto) zzgl. Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten.

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer

Die Teilnehmeranzahl ist beschränkt, daher bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung. Bitte nutzen Sie hierfür das Online-Anmeldeformular

Anmeldeschluss ist der 31.01.2024.

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.gtai.de/mep abgerufen werden. 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen