Service navi

(GTAI) - Der ghanaische Automobilsektor nimmt Fahrt auf. Nissan konnte nach Investitionen in Höhe von 9 Millionen US-Dollar (US$) im April 2022 sein Montagewerk in Tema, östlich von Accra, eröffnen. Künftig sollen dort 5.000 Autos pro Jahr vom Band rollen.

Auch Peugeot produziert seit kurzem vor Ort. Bereits seit 2019 vertreibt der französische Autobauer über seinen ghanaischen Vertriebspartner Silver Star Auto diverse SUV-Modelle, Limousinen und den LCV Pickup. Ende März 2022 eröffnete Silver Start Auto ein Montagewerk, in dem exklusiv für Peugeot der SUV Peugeot 3008 zusammengebaut wird. Die anfängliche Produktionskapazität des SKD-Montagewerks (semi-knocked-down) soll 4.500 Fahrzeuge pro Jahr betragen.

Weitere Informationen zum neuen Fact-Shett finden Sie bei Germany Trade & Invest.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

An vielen Orten im Land wird gebaut. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 sorgt für zusätzliche Impulse.

Mehr lesen

Lateinamerika hinkt beim Thema Kreislaufwirtschaft noch hinterher. Neue Strategien sollen Abhilfe schaffen.

Mehr lesen

Indien wird für deutsche und europäische Maschinenbaufirmen zunehmend attraktiv

Mehr lesen

Waren im Wert von 134,1 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen