Service navi

(GTAI) - Indien gilt als einer der vielversprechendsten Wachstumsmärkte für die Photonikindustrie. Das Land will wichtige Anwendungsfelder wie Informations- und Kommunikationstechnik, Biowissenschaften sowie die Elektronik- und Halbleiterproduktion in den kommenden Jahren massiv ausbauen.

Auch die zunehmende Automatisierung und Digitalisierung in der verarbeitenden Industrie bietet Geschäftschancen für die Anbieter von Photonik- und Optoelektronikprodukten. Indien muss dabei seinen Bedarf in wichtigen Segmenten über Importe decken, will künftig aber verstärkt lokal fertigen.

Indien hat Photonikimporte verdoppelt

Belastbare Daten zum indischen Marktvolumen für Photonik gibt es nicht und die Schätzungen gehen - je nachdem wie breit das Produktspektrum gefasst wird - sehr stark auseinander. Das Marktforschungsinstitut Industry Arc beziffert in einer Studie aus dem Jahr 2020 den Photonikmarkt auf 45 Milliarden US-Dollar (US$). Bis 2026 soll er auf 70 Milliarden US$ zulegen. In der Schätzung ist auch das Fotovoltaiksegment berücksichtigt. Indien importierte 2021 Photonikprodukte im Wert von 7 Milliarden US$, fast doppelt so viel wie im Jahr zuvor. Die hohe Wachstumsdynamik war nicht nur den Aufholeffekten nach der Coronakrise 2020 geschuldet, denn die Importe lagen auch 2021 fast 2 Milliarden US$ über dem Vorkrisenniveau.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Bei KI hat Israel internationales Niveau. Es entwickelt eher neuartige Ideen als komplette Anwendungen.

Mehr lesen