Service navi

(GTAI) - "Wir wollen den Standort weiter ausbauen, vor allem unser Engineering-Team", sagt Bardh Lohaj. Er leitet den Standort Kosovo für Deutschlands wertvollstes Start-up, Celonis. Das Münchner Unternehmen hat einen Marktwert von 11 Milliarden US-Dollar. Celonis ist Weltmarktführer und steuert Geschäftsprozesse mithilfe künstlicher Intelligenz. Auch große Konzerne gehören zu den Kunden. Celonis hat 20 Standorte weltweit, auch in Pristina, der Hauptstadt Kosovos.

Bislang ist der Balkanstaat noch nicht für seine aufstrebende Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) bekannt. Doch das ändert sich gerade. "Kosovo wird zu einem Technologie-Hub. Die Nachfrage wird immer größer", sagt Darsej Rizaj, Mitgründer des Softwareentwicklers Star Labs aus Pristina.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Bei KI hat Israel internationales Niveau. Es entwickelt eher neuartige Ideen als komplette Anwendungen.

Mehr lesen