Service navi

(BMWK) - Vom 07.10.2024 bis zum 11.10.2024 führt die SBS systems for business solutions GmbH, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), eine Markterkundungsreise nach Costa Rica und Panama durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). 

 

Realisiert wird das Projekt zum Thema "Smart City, nachhaltige Stadtentwicklung und Mobilität" in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Costaricanischen, der Deutsch-Panamaischen Industrie- und Handelskammer und der Deutsch-Regionalen Industrie- und Handelskammer für Zentralamerika und die Karibik (AHK ZAKK). 

Costa Rica ist die politisch und wirtschaftlich stabilste Region Mittelamerikas. Das Land verfügt historisch über eine hohe Bevölkerungskonzentration (ca. 60 % der Gesamtbevölkerung) im zentralen Hochtal (GAM, Gran Area Metropolitano), in dem sich auch die wichtigsten Städte befinden. Über die letzten Jahrzehnte ist eine starke Landflucht, häufig aufgrund des besseren Arbeitsmarktangebots im GAM, zu beobachten. Jedoch sind auch einige der Küstenstädte stark gewachsen. Das teilweise unkontrollierte Wachstum hat auch dazu geführt, dass die Nachhaltigkeit in Bezug auf ökologische Gesichtspunkte wie Wasser- und Abfallmanagement, öffentlicher Nahverkehr oder mangelnde Stadtbegrünung nicht überall gegeben ist. Entsprechend setzten die Nationalen Strategien z.B. auf Bioökonomie, Kreislaufwirtschaft, Wasserstoffstrategie, Cybersicherheit oder eine wissensbasierte Gesellschaft. Im Rahmen der festgelegten Ziele wird das Land beispielsweise bis Ende 2024 rund 750 Elektrobusse und Wasserstoffbusse und die dazugehörige Ladeinfrastriktur kaufen und installieren.

Die Republik Panama ist gemeinsam mit Costa Rica der geopolitische Stabilitätsanker in der Region. Mittel- und langfristig erzielt kein Land Lateinamerikas ein so solides Wirtschaftswachstum von durchschnittlich 5,5 %. Im Jahr 2022 lag es bei 13,5 % (und das nominale Bruttoinlandsprodukt bei 76,522 Mrd. USD). Der Weltbank Global Economic Prospects veröffentlichte, dass Panama nach 2022 und 2023 (5,7 %) auch im Jahr 2024 (5,8 %) das stärkste Wachstum in Lateinamerika aufweisen wird. Da das Land seit über 30 Jahren eine stabile Regierung aufweist, sind die Voraussetzungen für eine nachhaltige und ökologische Entwicklung im Bereich Energie und Umwelt, Verwaltung und Mobilität ausgezeichnet.

Im Vorfeld der Reise erhalten die Teilnehmenden in einem Zielmarkt-Webinar spezifische Informationen zur Marktsituation, zu rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen und Einfuhrbestimmungen. In Costa Rica und Panama können sie ihre Technologien bzw. Dienstleistungen im Rahmen jeweils einer Präsentationsveranstaltungen vor einem ausgewählten Fachpublikum vorstellen. Delegationsbesuche bei sektorrelevanten staatlichen und privaten Organisationen und Unternehmen sowie Geschäftstermine mit lokalen Geschäftspartnern und hochrangigen Vertretenden aus Ministerien, Behörden und Fachverbänden liefern Informationen aus erster Hand und schaffen die Grundlage für neue Geschäftskooperationen.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto).

Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2024. 

Weitere Informationen: 
https://germantech.org/markterkundung-costa-rica-und-panama-2024-smart-city/ 
Projektflyer (pdf) 

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.gtai.de/mep abgerufen werden. 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Bei KI hat Israel internationales Niveau. Es entwickelt eher neuartige Ideen als komplette Anwendungen.

Mehr lesen