Service navi

(BMWK-Exportinitiative Energie) - Das Projektentwicklungsprogramm (PEP) bietet mit den German Training Weeks (GTW) zum Thema Energieeffizienz einen neuen Schwerpunkt an. Deutsche Anbieter können sich einem interessierten Publikum als erfahrene Technologieexperten präsentieren und ihre Effizienzlösungen platzieren.

Der Energieverbrauch gewerblicher und industrieller Abnehmer in Entwicklungs- und Schwellenländern ist oftmals unnötig hoch. Für die Volkswirtschaften vieler Zielländer des PEP ist ein energieeffizientes Wachstum von Industrie und Gewerbe wichtig, um niedrige CO2-Emissionen sicherzustellen. Die Einsparpotenziale durch Energieeffizienzmaßnahmen bleiben jedoch häufig ungenutzt. Obwohl Energieaudits mitunter sogar gesetzlich vorgeschrieben sind, zeigt sich in der Praxis, dass Unternehmen bei der Umsetzung solcher Maßnahmen gezieltes Wissen und fachkundige Unterstützung benötigen. Hier setzt das PEP nun mit den neuen German Training Weeks (GTW) Energieeffizienz an.

Energieeffizienz „made in Germany“

Die GTW bietet deutschen Unternehmen eine hervorragende Gelegenheit, Geschäftsopportunitäten vor Ort zu identifizieren, den Grundstein für langfristige Geschäftsbeziehungen zu legen und bestehende Kontakte im lokalen Markt zu vertiefen.

Eingebunden in ein Curriculum können sich Anbieter energieeffizienter Produktlösungen einem motivierten Publikum präsentieren, welches sich überwiegend aus Energieauditorinnen, -auditoren, Fabrikleiterinnen, -leitern und technischen Betriebsleiterinnen und -leitern zusammensetzt. Konzipiert wurde das Training von der GIZ im Rahmen des PEP der Exportinitiative Energie mit dem Anspruch, alle relevanten Bereiche eines Energieeffizienzvorhabens einzubeziehen. Übergeordnet lassen sich diese Bereiche in technische, kommerzielle und rechtliche Aspekte des Vorhabens gliedern.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Website der Exportinitiative Energie.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auf Einfuhren von Labortechnik angewiesen

Mehr lesen

Waren im Wert von 136,5 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen

An vielen Orten im Land wird gebaut. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 sorgt für zusätzliche Impulse.

Mehr lesen