Service navi

(BMWK-Exportinitiative Energie) - Die spanische Regierung teilt zwei Inselgruppen insgesamt 499 Millionen Euro aus EU-Fördermitteln zu. Auf den Balearen und auf den Kanarischen Inseln soll die Erneuerbare-Energien-Kapazität deutlich wachsen.

Die Balearen und die Kanarischen Inseln erhalten 499 Millionen Euro aus einem Aufbauplan der Europäischen Union. Die spanische Regierung teilt den Archipelen das Geld zu, um die Erneuerbare-Energien-Kapazität um rund 500 MW auszubauen. Die Kanarischen Inseln sollen etwa 302 Millionen Euro erhalten. Die autonome Regionalverwaltung der Inselgruppe plant den Bau von Erneuerbare-Energie-Anlagen mit einer akkumulierten Kapazität von 265 MW. Die Balearen erhalten 197 Millionen Euro, es sollen mehr als 242 MW erneuerbare Energie zusätzlich entstehen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Website der Exportinitiative Energie.

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Lateinamerika hinkt beim Thema Kreislaufwirtschaft noch hinterher. Neue Strategien sollen Abhilfe schaffen.

Mehr lesen

Indien wird für deutsche und europäische Maschinenbaufirmen zunehmend attraktiv

Mehr lesen

Waren im Wert von 134,1 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen