Service navi

(BMWK) - Vom 22. bis zum 25. April 2024 führt die AHK Griechenland in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions, im Auftrag des   Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), eine Geschäftsanbahnungsreise nach Griechenland durch. 

Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative Zivile Sicherheitstechnologien und –dienstleistungen und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). 

Das Markterschließungsprogramm (MEP) bietet insbesondere KMU die Möglichkeit, auf dem griechischen Markt aktiv zu werden und erste Geschäftskontakte zu knüpfen.  

Deutsche Produkte und Technologien genießen in Griechenland ein hohes   Ansehen. Anbietenden aus Deutschland eröffnet sich damit die Möglichkeit, den griechischen Markt durch Kooperation mit einem lokal gut vernetzten Vertriebsmitarbeitenden zu erschließen. So bieten sich in Griechenland besonders gute Marktchancen für Unternehmen mit Produkten und Lösungen zum Schutz vor Cyberangriffen, für die Absicherung von Rechenzentren und vernetzten Produktionsanlagen, für den Schutz von Daten und kritischen Infrastrukturen, für die physische Sicherheit, für Brandschutz sowie für Anbietende von Sicherungs- und Überwachungssystemen sowohl an öffentlichen Gebäuden und an den Außengrenzen.

Mit der Teilnahme an der Geschäftsanbahnungsreise erhalten die Teilnehmenden konkrete Marktinformationen über aktuelle Marktentwicklungen und Geschäftspotentiale im Bereich des Datensicherheit und des Katastrophenschutzes. Sie haben die Möglichkeit, ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen vor einem ausgewählten griechischen Fachpublikum im Rahmen einer Fachkonferenz zu präsentieren. Bei der viertägigen Reise nach Griechenland wird großes Gewicht auf das Networking mit potenziellen Geschäfts- und Vertriebspartnern sowie Entscheidungstragenden und Auftragsgebenden gelegt. Durch eine individuelle B2B-Terminagenda mit Geschäftsgesprächen mit Führungskräften griechischer Unternehmen, entsprechend ihren Zielgruppenanforderungen, können die Teilnehmenden langfristige Geschäftskontakte knüpfen. Während des gesamten Projekts erhalten sie fachkompetente Unterstützung und Begleitung vor Ort durch das Team der AHK Griechenland. 

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1000 EUR (netto). 

Anmeldeschluss ist der 19. Januar 2024.

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer 

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.gtai.de/mep abgerufen werden. 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen