Service navi

(BMWK) - Vom 13. bis 17. Mai 2024 führt DEinternational Taiwan Ltd., die Dienstleistungsgesellschaft des Deutschen Wirtschaftsbüros Taipei (AHK Taiwan), in Zusammenarbeit mit der DREBERIS GmbH und im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), eine Geschäftsanbahnung für deutsche Hersteller und Zulieferer für (motorisierte) Zweiräder inkl. Zweiradkomponenten  sowie Mobilitätslösungen in Taipei, Taiwan durch.  

Es handelt  sich dabei  um  eine projektbezogene Fördermaßnahme  im  Rahmen  des   Markterschließungsprogramms  für  KMU.  Zielgruppe  sind  kleine  und  mittlere deutsche Unternehmen (KMU) die Mobilitätslösungen, Zweiradkomponenten sowie Zweiräder, wie Fahrräder, E-Bikes, Roller, Scooter oder Pedelecs herstellen.

Der Produktionswert der taiwanischen Fahrradindustrie erreichte in den ersten zehn Monaten 2022 einen Rekordwert von sechs Mrd. USD. Taiwan beherbergt einige der weltweit führenden Fahrrad- und E-Scooter-Hersteller und die Vielzahl an Zulieferbetrieben decken nahezu die gesamte Wertschöpfungskette ab. Mit der Geschäftsanbahnungsreise sollen mehr deutsche Komponenten und Bauteile im Qualitätssegment in die Lieferketten der taiwanischen Zweiradindustrie integriert werden. Der taiwanische Zweiradmarkt ist, mit nur 23 Mio. Einwohnern, der elftgrößte der Welt und damit auch als Endverbrauchermarkt für deutsche Zweiräder interessant. Gemessen an den Nettofinanzvermögen pro Kopf steht Taiwan im Jahr 2022, laut des Allianz Global Wealth Reports 2023, auf Platz 5 im internationalen Ländervergleich und gehört damit zu den wohlhabendsten Ländern.

Im Vorfeld der Reise erhalten die Teilnehmer spezifische Kompaktinformationen zur Branchen- und Marktsituation, zu rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen und Einfuhrbestimmungen. Während der Präsentationsveranstaltung in Taipei werden die Produkte einem ausgewählten Fachpublikum präsentiert. Individuell vereinbarte Gesprächstermine mit taiwanischen Geschäftspartnern und hochrangigen Vertretern von Fachverbänden sowie Firmenbesuche schaffen die Grundlage für neue Kooperationen und ermöglichen zukünftige Auftragsakquisitionen.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto) zzgl. individueller Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Unternehmen beschränkt. Die Berücksichtigung der Anmeldung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs, kleine Unternehmen haben Vorrang vor Großunternehmen. 

Weitere Informationen und den Link zur Registrierung finden Sie auf der Homepage des Deutschen Wirtschaftsbüros Taipei bzw. im Projektflyer.

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.gtai.de/mep abgerufen werden. 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Unternehmerreise für interessierte deutsche Unternehmen

Mehr lesen