Service navi

(BMWK) - Vom 10.06. bis 14.06.2024 führt AHP International im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), eine Geschäftsanbahnungsreise im Bereich Bahntechnik nach Brasilien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme welche im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt wird. 

Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). Deutsche Unternehmen der Branche sollen dabei detaillierte Informationen zum Eintritt in die Zielmärkte erhalten und bei der Geschäftspartnersuche unterstützt werden. Das Projekt wird von deutscher Seite durch den VDB (Verband der Bahnindustrie in Deutschland) unterstützt.

Brasilien, das größte Land in Südamerika, verfügt mit 29.817 km Schienennetz über weniger als Argentinien (36.966 km) aufgrund früherer Vernachlässigung. Nur etwa 20 % des Frachtverkehrs werden auf Schienen befördert, im Gegensatz zu 63 % auf Straßen. Die Bahnsystementwicklung in Südamerika stagnierte, erlangt jedoch unter Präsident Lula da Silva neuen Schwung. Initiativen wie der Ausbau von S-Bahn- und Metro-Netzen in São Paulo sowie die Planung einer Intercity-Verbindung zwischen São Paulo und Campinas sind Teil dieser Trendwende. Ein 2022 eingeführtes Dekret ermöglicht es Eisenbahnunternehmen, eigenständig Anträge bei der der nationalen Transportagentur ANTT zu stellen, was die Branche optimistisch stimmt. Bis Oktober 2022 wurden 89 neue Anfragen für den Bau und Betrieb von Nebenstrecken in Brasilien gestellt, was zu geschätzten privaten Investitionen von etwa 240 Mrd. BRL (ca. 45 Mrd. EUR) führt. Das im August 2023 eingeführte Novo PAC sieht zudem vor, 349 Mrd. BRL in den Verkehrssektor zu investieren, insbesondere für die Förderung von effizientem und nachhaltigem Transport durch Infrastrukturprojekte in Autobahnen, Eisenbahnen, Häfen, Flughäfen und Wasserstraßen in sämtlichen brasilianischen Bundesstaaten. Für deutsche Unternehmen bieten sich hier viele Möglichkeiten für den Auf- und Ausbau ihrer Geschäftsbeziehungen. Die Geschäftsanbahnungsreise zielt darauf ab, die Entwicklung von Netzwerken zu ermöglichen. .

Das Programm bietet einen umfassenden Einblick in die Bahntechnik, eröffnet Perspektiven für Geschäftspotentiale für Investitionen und Kooperationen und erleichtert teilnehmenden deutschen Unternehmen den Markteinstieg in Brasilien. Die individuellen und Gruppentermine bieten den Unternehmen Gelegenheit, sich zu präsentieren und Marktpotentiale auszuloten. Im Zentrum der Geschäftsanbahnungsreise steht die Vermittlung von qualifizierten und individuellen Erstkontakten zu potenziellen Vertriebspartnern und Abnehmern im öffentlichen und privaten Sektor, Netzwerken und Fachverbänden in Brasilien, die auf das Profil der deutschen Teilnehmenden zugeschnitten sind. Während der gemeinsamen Programmpunkte sollen Gruppenbesuche bei relevanten Behörden und Ministerien, Unternehmen, Innovationszentren und Instituten wahrgenommen werden. Das Gruppenprogramm wird zudem von den individuellen B2B-Gesprächen flankiert. Bei jedem Teilnehmenden werden zu Beginn des Projektes konkrete Bedarfe und Erwartungen an die Teilnahme, das Programm und die Einzeltermine abgefragt. Zudem erhalten die Teilnehmenden spezifische Marktinformationen in Form eines Zielmarktwebinars und entsprechenden Handouts.

Das Programm richtet sich insbesondere an KMU, Selbstständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freiberufler und wirtschaftsnahe Dienstleistungsunternehmen mit Geschäftsbetrieb in Deutschland und entsprechenden Branchenschwerpunkten im Bereich der Bahntechnik. Bei der Vergabe der Teilnehmerplätze wird daher kleinen und mittleren Unternehmen Vorrang gegenüber Großunternehmen eingeräumt.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme an dem Förderprojekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto). 

Anmeldeschluss ist der 08.03.2024

Weitere Informationen finden Sie im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.gtai.de/mep abgerufen werden. 

Weitere Meldungen

Suche EXPORTGUIDE-News

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind auf Einfuhren von Labortechnik angewiesen

Mehr lesen

Waren im Wert von 136,5 Milliarden Euro ausgeführt

Mehr lesen

An vielen Orten im Land wird gebaut. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2030 sorgt für zusätzliche Impulse.

Mehr lesen