Service navi

(BMWK) - Am 28. Februar 2023 führt die Deutsch-Aserbaidschanische Auslandshandelskammer (AHK Aserbaidschan) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz ein Webinar zu Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen im Bereich der Modernisierung des Aus- und Weiterbildungssytems, IT-Dienstleistungen in Aserbaidschan durch.

Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) mit dem Schwerpunkt auf IT-Dienstleistungen im Aus- und Weiterbildungssektor. Projektpartner sind der Didacta Verband e.V., iMOVE sowie das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V.

Im April 2018 wurde in Aserbaidschan ein Berufsbildungsgesetz verabschiedet. Es legt die Grundsätze der staatlichen Berufsbildungspolitik fest und bildet die Rechtsgrundlage für das Berufsbildungssystem. Eine Berufsbildungs-Roadmap sieht die Einrichtung von Berufsbildungs-Exzellenzzentren im ganzen Land vor, welche eine hochwertige Ausbildung in stark nachgefragten Schwerpunktberufen auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen sollen. Diese Zentren benötigen moderne Infrastruktur, Materialien, technische Grundlagen und eine Managementstruktur, die auf öffentlich-privaten Partnerschaften basiert.

Das Webinar wird interessierten Unternehmen Einblicke aus erster Hand in den aserbaidschanischen Markt geben. In zwei Panel-Diskussionen werden Experten von Initiativen, Unternehmen vor Ort und staatlichen Agenturen über Herausforderungen und Marktchancen für deutsche Unternehmen sowie über Kooperationsmöglichkeiten und Best Practices diskutieren. Begleitet werden die Panels von der Möglichkeit mit relevanten Ansprechpersonen vor Ort direkt in Kontakt zu treten.

Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei und Anmeldungen sind bis zum 14. Februar 2023 über die Website der AHK Aserbaidschan möglich.
Weitere Informationen erhalten Sie im Projektflyer.

Unter www.gtai.de/mep kann eine Übersicht zu weiteren Projekten des MEP abgerufen werden.

Über AHK Aserbaidschan:

Die AHK Aserbaidschan ist die offizielle Vertretung der deutschen Wirtschaft in Aserbaidschan und bietet seit 2012 Informationsdienste und Unterstützung für Unternehmen bei der Markt- und Geschäftsforschung. Die AHK Aserbaidschan ist aus dem 1999 gegründeten Deutsch-Aserbaidschanischen Wirtschaftsverband (DAWF) hervorgegangen. Mit 168 Mitgliedsunternehmen ist die AHK Aserbaidschan der stärkste europäische Wirtschaftsverband in Aserbaidschan. Unternehmen können insbesondere von dem gut ausgebauten Netzwerk der AHK in Wirtschaft und Politik Aserbaidschans profitieren. Die AHK Aserbaidschan vertritt nicht nur aktiv die Interessen ihrer Mitgliedsunternehmen, sondern bietet auch ein breites Spektrum an zuverlässigen wirtschaftlichen und rechtlichen Dienstleistungen.